Sondenmodul 6000 NAS für Eloxalmessungen

730,00  Zzgl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Externe Spezialsonde für das Eloxieren (gerade Bauform) für NFe-Substrate (Aluminium, Edelstahl usw.) 

Messbereich 0 – 625µm; Wasser und Chemikalienresistent 

Beschreibung

Sondenmodul 6000 NAS für Eloxalmessungen

Was sind die Herausforderungen bei der Messung der Eloxaldicke?

Um die Dicke von Eloxal- und anderen dünnen Beschichtungen effizient zu kontrollieren, ist eine genaue, zerstörungsfreie Messmethode erforderlich.

Eine weitere Herausforderung ist die Messung der Eloxierung in kleinen oder schwer zugänglichen Bereichen.

Lösungen zur Messung der Eloxalschichtdicke – Sondenmodul 6000 NAS für Eloxalmessungen

 Die PosiTector 6000 “N”-Serie von Wirbelstrommessgeräten ist ideal für die zerstörungsfreie Messung von nichtleitenden Beschichtungen auf Nichteisensubstraten. Die Sonde PosiTector 6000 NAS ist speziell für die hochauflösende Messung von Eloxalschichten auf Aluminium konzipiert. Obwohl sie bis zu 625 μm (25 mils) messen kann, ist die PosiTector 6000 NAS-Sonde am genauesten und bietet die höchste Auflösung unter 100 μm (4 mils), was im erwarteten Bereich der meisten Anodisierungsanwendungen liegt.

Warum eloxieren?

Das Eloxieren ist ein äußerst wirksames und wünschenswertes Mittel zur Veredelung von Aluminium. Einige der wichtigsten Vorteile des Eloxierens sind:

  • Langlebigkeit – Die meisten eloxierten Teile unterliegen keinem Verschleiß durch Handhabung, Installation, Nutzung und Wartung.
  • Haftung – Die Eloxierung ist Teil des Aluminiums und sorgt für eine vollständige Verklebung und unübertroffene Haftung.
  • Farbe – Eloxierte Teile behalten eine gute Farbstabilität bei, wenn sie ultravioletten Strahlen ausgesetzt sind, haben keine aufgetragene Beschichtung, die abplatzen oder abblättern kann, und haben einen wiederholbaren Färbeprozess.
  • Qualität der ursprünglichen Oberfläche – Die Teile weisen keine Markierungen aus dem ursprünglichen Eloxalverfahren auf.
  • Pflege – Eine milde Reinigung mit Wasser und Seife bringt ein eloxiertes Profil in der Regel wieder in sein ursprüngliches Aussehen zurück.
  • Ästhetik – Die Eloxierung bietet eine große Anzahl von Glanz- und Farbalternativen, wobei das metallische Aussehen des stranggepressten Aluminiums durchscheint.
  • Kosten – Eloxieren ist im Vergleich zu anderen Veredelungsmethoden sehr kostengünstig. Zusätzlich zu den niedrigen Verarbeitungs- und Wartungskosten minimiert die Langlebigkeit die Ersatzkosten.
  • Umwelt, Gesundheit und Sicherheit – Das Eloxieren entspricht den geltenden gesetzlichen Bestimmungen, da es zu den umweltfreundlichsten industriellen Verfahren gehört und in der Regel nicht gesundheitsschädlich ist. Eine anodisierte Oberfläche ist chemisch stabil, zersetzt sich nicht, ist ungiftig und hitzebeständig bis zum Schmelzpunkt von Aluminium. Da das Eloxalverfahren eine Verstärkung eines natürlich vorkommenden Oxidprozesses ist, ist es ungefährlich und erzeugt keine schädlichen oder gefährlichen Nebenprodukte. Die chemischen Bäder, die beim Eloxieren verwendet werden, werden oft zurückgewonnen, recycelt und wiederverwendet.

Warum die Eloxalschichtdicke messen?

Die Parameter des Anodisierungsprozesses haben einen erheblichen Einfluss auf die Eigenschaften des gebildeten Oxids. Wenn niedrige Temperaturen und Säurekonzentrationen verwendet werden, ergibt sich eine weniger poröse und härtere Beschichtung. Höhere Temperaturen und ein höherer Säuregehalt in Verbindung mit längeren Tauchzeiten führen zu weicheren, poröseren Beschichtungen. Geringfügige Änderungen an der Legierung selbst oder an einem dieser Parameter können die Beschichtung erheblich beeinträchtigen.

Durch verschiedene Prozesskontrollen und Messtechniken sind Eloxierer in der Lage, den Auftrag der Eloxalschicht zu überwachen, zu kontrollieren und zu korrigieren. Eine der wichtigsten Qualitätskontrollen beim Eloxieren ist die Schichtdicke. Die Eloxalschichtdicke kann zerstörungsfrei mit einem Wirbelstrom-Schichtdickenmessgerät oder durch Berechnung des Flächengewichts gemessen werden. Die Einfachheit der Wirbelstrommethode ist nicht nur effizienter als die Berechnungsmethode, sondern ermöglicht es dem Prüfer auch zu überprüfen, ob die Eloxierung auf allen Oberflächen des Teils ausreichend ist.

Wo ist der Markt für anodisierte Materialien?

Eloxierte Produkte und Komponenten werden in Tausenden von kommerziellen, industriellen und privaten Anwendungen eingesetzt:

  • Bauprodukte (Vorhangfassaden, Bedachungssysteme)
  • Produkte für den gewerblichen und privaten Bereich (Lüftungsanlagen, Markisen, Rahmen, Armaturen)
  • Geräte (Kühlschränke, Mikrowellen, Kaffeemaschinen)
  • Geräte zur Lebensmittelzubereitung (Pfannen, Kühlschränke, Grills)
  • Wohn- und Büromöbel (Tische, Betten, Schränke)
  • Sportartikel (Golfwagen, Boote, Camping- und Angelausrüstung)
  • Kraftfahrzeugteile (Zierleisten, Radkappen, Verkleidungen, Typenschilder)
  • Elektronik (Fernsehgeräte, Fotoausrüstung)
  • Luft- und Raumfahrt (Satellitenpaneele)
WEITERE INFORMATIONEN ZU UNSEREN SCHICHTDICKENMESSGERÄTEN – Schichtdickenmessung Archive – CS Messtechnik (cs-messtechnik.de)
WEITERE INFORMATIONEN BEIM HERSTELLER – Schichtdickenmessgeräte – PosiTector 6000 | DeFelsko

Zusätzliche Informationen

Lieferumfang

Sondenmodul
Kontrollfoliensatz
Herstellerkalibrierzertifikat
Zwei Jahre Herstellergarantie

Genauigkeit

GENAUIGKEIT

± (0,02 mils + 1%) 0-4 mils
± (0,1 mils + 3%) >4 mils
± (0,5 μm + 1%) 0-100 μm
± (2 μm + 3%) >100 μm

Weitere Details

WEITERE INDORMATIONEN BEIM HERSTELLER Schichtdickenmessgeräte – https://de.defelsko.com/positector-6000

Das könnte dir auch gefallen …