Sondenmodul 200 D, 50-7600µm Schichtdicke auf Kunststoff etc.

2.170,00  Zzgl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Gemäß ISO 2808 und ASTM D6132

Zerstörungsfreie Messung einer Vielzahl von Anwendungen mit bewährter Ultraschalltechnologie. Messen Sie die Schichtdicke auf Holz, Beton, Kunststoff und weiteren Materialien.

Dicke, weiche Beschichtungen wie Polyharnstoff, asphaltiertes Neopren, sehr dicke Polymere

Schallabsobierende Beschichtungen, z.B. für Polyurea (Messbereich max. 5.000 µm)

Messbereich 50µm bis 7600µm

Beschreibung

Sondenmodul 200 D, 50-7600µm Schichtdicke auf nicht metallischen Werkstoffen wie Kunststoff etc.

Eigenschaften Grundgerät Standard oder Advanced in Kombination


Eigenschaften Sondenmodul 200 D, 50-7600µm Schichtdicke auf Kunststoff etc.

Gemäß ASTMD6132 und ISO2808

Messung der Gesamtschichtdicke auf Kunststoffen, Beton, Holz und mehr mit dem Max Thick-Modus des PosiTector 200

Das PosiTector® 200 Schichtdickenmessgerät misst zerstörungsfrei die Schichtdicke auf Nichtmetallen, einschließlich Beschichtungen auf Holz, Beton, Kunststoffen, Verbundwerkstoffen und anderen Materialien, mit bewährter Ultraschalltechnologie. Mit dem neuen Max Thick Mode ist das PosiTector 200 ist das Gerät einfacher denn je zu bedienen.

Prinzip der Messung

Die PosiTector 200 Sonde sendet einen Ultraschallimpuls aus, der in die Beschichtung eindringt und von jeder Grenzfläche mit unterschiedlicher Dichte, wie z. B. dem Substrat, reflektiert/echotisiert wird. Das Gerät misst die Zeit, die der Schallimpuls benötigt, um von der Sonde zur Grenzfläche Beschichtung/Substrat und zurück zu gelangen. Durch Multiplikation dieser Laufzeit mit der Schallgeschwindigkeit durch die Beschichtung (die bei den meisten Polymerbeschichtungen ähnlich ist) lässt sich die Dicke der Beschichtung(en) berechnen.
Zwar gibt es fast immer eine Dichteänderung an der Grenzfläche zwischen Beschichtung und Substrat, die der PosiTector 200 erkennen kann, lassen sich auch Dichteänderungen zwischen Beschichtungsschichten feststellen. PosiTector 200 Die Modelle von Advanced können häufig die Grenzfläche zwischen Schichten unterschiedlicher oder identischer Beschichtungen erkennen, sofern die erste Schicht vollständig ausgehärtet ist, bevor die nächste Schicht aufgetragen wird. In der Regel stellt das lauteste Ultraschallecho die Grenzfläche zwischen Beschichtung und Substrat dar, wobei kleinere Echos die einzelnen Schichtdicken repräsentieren.

Standard-Modus

Der Standard-Messmodus des PosiTector 200 wird seit Jahrzehnten erfolgreich zur Messung der Schichtdicke auf einer Vielzahl von Beschichtungen und Substraten eingesetzt. Das PosiTector 200 sucht das lauteste Ultraschallecho innerhalb seines Messbereichs und gibt es als Schichtdicke aus. Im Mehrschichtmodus werden die mit den lautesten Echos verbundenen Dicken (je nach Anzahl der ausgewählten Schichten) als einzelne Schichtdicken gemeldet. Für die meisten Messanwendungen, insbesondere bei der Messung glatter Polymerbeschichtungen, lieferte diese Methode genaue Messwerte für die Gesamtschichtdicke und die einzelnen Schichten, ohne dass irgendwelche Einstellungen oder Anpassungen erforderlich waren.
Anwendungen mit Oberflächenrauhigkeit oder vielen lauten Echos nahe der Oberfläche der Beschichtung waren manchmal eine Herausforderung für die Messung mit dem PosiTector 200zu messen, weil diese Bedingungen laute, unerwünschte Echos erzeugten, die oft größer und lauter waren als das gewünschte Echo von der Grenzfläche zwischen Beschichtung und Substrat. Eine Erhöhung des Lo-Bereichs des Geräts würde diese unerwünschten Echos zwar ignorieren, aber es ist zeitaufwändig und manchmal schwierig, eine Einstellung vorzunehmen, die die unerwünschten Oberflächenechos ignoriert und gleichzeitig dünnere Bereiche der aufgebrachten Beschichtung misst.

Maximaldicken-Modus

Wenn eine Erhöhung des Lo-Bereichs eine Einstellung erfordert, die zu nahe an der erwarteten Schichtdicke liegt, oder wenn ein Benutzer den Bereich einfach nicht einstellen möchte, ist der NEUE Max Thick-Modus optimal.
Wenn der Max Thick-Modus aktiviert ist, sucht der PosiTector 200 nach dem tiefsten signifikanten Echo und nicht nach dem lautesten Echo. Dies bedeutet, dass laute Echos in der Nähe der Oberfläche (typischerweise verursacht durch Oberflächenrauhigkeit oder ein “verrauschtes” Schichtsystem) ignoriert werden. Dieser Modus ist oft effektiver bei der Ermittlung der Gesamtschichtdicke an der Substratoberfläche und macht eine Anpassung des voreingestellten Lo-Bereichs des Geräts überflüssig. Da es unweigerlich einige kleine Echos aus dem Inneren des Substrats gibt, werden nur Echos oberhalb einer voreingestellten Lautstärke gemeldet. Bei PosiTector 200 Advanced kann dieser Schwellenwert über den Grafikanzeigemodus eingestellt werden.
Wenn der Max Thick Mode aktiviert ist und mehrere Schichten ausgewählt sind (PosiTector 200 Advanced ), werden die Schichtdicken, die mit den tiefsten Ultraschallechos verbunden sind, gemeldet.
Hinweis: Der Max Thick Mode wird nicht für dünne Metallsubstrate oder Verbundwerkstoffe wie Kohlefaser oder Glasfaser empfohlen.
FAZIT
Das PosiTector 200 Ultraschall-Schichtdickenmessgerät misst die Schichtdicke auf Nicht-Metallen wie Holz, Beton, Kunststoff und mehr. Für die meisten Anwendungen liefert der NEUE Max Thick-Modus die genauesten Messwerte, ohne dass der Lo-Bereich angepasst werden muss, um eingehende Oberflächenreflexionen zu ignorieren.

BROSCHÜRE ZUM DOWNLOAD

Zusätzliche Informationen

Lieferumfang

Sondenmodul
Kontrollfoliensatz
Herstellerkalibrierzertifikat
Zwei Jahre Herstellergarantie
Ultraschall-Koppel-Gel 120 ml

Technische Daten

Messbereich: 50 – 7.600 µm
Genauigkeit: ± (20 µm + 3%)
Minimale Schichtdicke**: 500 µm
Konform zu ASTM D6132 und ISO 2808

Genauigkeit

GENAUIGKEIT

± (20 μm + 3% vom Messwert)
± (1 mil + 3% vom Messwert)

Weitere Details

WEITERE INDORMATIONEN BEIM HERSTELLER Schichtdickenmessgeräte – https://de.defelsko.com/positector-200

Das könnte dir auch gefallen …